Physikalischer Kalkschutz

Wer einen Kalkschutz installieren möchte, der hat grundsätzlich die Wahl zwischen einem chemischen und einem physikalischen Kalkschutz. Beim physikalischen Kalkschutz handelt es sich um einen sogenannten Kalkwandler. Die Entkalkungsanlage wird vor einen Wasserverbrauchen zwischengeschaltet und ist nicht nur ein einfacher Wasserenthärter, sondern wandelt die Kalkablagerungen und Schwebstoffe im Wasser direkt um. Für die Montage der Kalkwandler wird kein spezielles Werkzeug benötigt, sodass das Gerät ohne Probleme selbst eingebaut werden kann. Wenn Kalk dauerhaft bekämpft werden soll, dann ist der physikalische Kalkschutz eine echte Option.

Im Gegensatz zu chemischen Kalkmitteln arbeitet der Kalkwandler mit Magnetfeldern. Zu der Arbeitsweise gibt es ein interessantes Video zum Thema Kalkschutz, dass wir Ihnen nicht vorenthalten möchten:

Kalkhaltiges Wasser hat zahlreiche Nachteile, die sich durch einen Kalkschutz ausbessern lassen. So hat kalkiges Wasser nicht nur Einfluss auf den Geschmack von Trinkwasser, sondern es erhöht außerdem die Energie, die benötigt wird, um Wasser zum Kochen zu bringen. Da sich die Löslichkeit von Kalk negativ auf die Wärmeeigenschaften von Wasser auswirkt, kann sich ein wirksamer Kalkschutz auch schnell monetär bemerkbar machen und rechnen. Dieser Effekt ist besonders bei Wasserkochern von Bedeutung, da sich hier schnell Kalkablagerung bilden und diese beim Erhitzen des Wassers erst einmal gelöst werden müssen. Eine regelmäßige Reinigung dieser Problemstellen mit Essig oder Zitronensäure ist unabhängig vom installierten Kalkschutz auf jeden Fall empfehlenswert.

Kalkablagerungen bei Poolanlagen

Was wir soeben anhand des Wasserkochers erklärt haben, tritt natürlich auch bei einer Poolanlage auf. Wer sich Gedanken über Kalkablagerungen in seinem Rundbecken macht, der kann durch einen wirksamen Kalkschutz die Wasserqualität des Pools deutlich verbessern. Entsprechende Kalkanlagen können das Pool Rundbecken Set sinnvoll ergänzen und bei diversen Herstellern direkt als Komplettset für den Rundbecken-Pool bestellt werden.

Eine mechanische Kalkbeseitigung wird häufig nur von Spezialisten zur Wartung und Instandhaltung durchgeführt. Dabei werden mit Bürsten Kalkablagerungen abgetragen und natürlich auch chemische Substanzen eingesetzt, um diesen Vorgang zu beschleunigen. Wenn eine Heizungsanlage bereits dicke Schichten Kalk hat, kann dies eine sinnvolle Maßnahme sein, bevor ein dauerhafter physikalischer Kalkschutz montiert wird.

Chemischer Kalkschutz

Die letzte Möglichkeit für einen wirksamen Kalkschutz bieten chemische Kalkschutzmittel. Neben den bekannten Substanzen aus dem Fernsehen wie beispielsweise Calgon, kann man sich auch mit einfachen Hausmitteln behilflich sein. Wer mit Zitronensäure oder Essig Kalkablagerungen einsprüht, der kann dann diese mit einem feuchten Lappen ganz einfach entfernen. Oft sind diese Haushaltsmittel nicht viel schlechter als teure Entkalkungsmittel, die man im Supermarkt findet - und zusätzlich sind Essig und Zitrone ein Kalkschutzmittel auf natürlicher Basis und deshalb besonders gut für die Küche geeignet.